Theaterverein Winterthur

Der Theaterverein Winterthur unterstützt seit mehr als 50 Jahren das Theaterschaffen in dieser Stadt. Er gibt applaus! – die Winterthurer Theaterkarte heraus. Karten-Inhaber werden mit den applaus!-Tipps informiert, was in Winterthur auf die Bühne kommt. Und sie erhalten Eintrittskarten zum halben Preis. Und das in allen Winterthurer Theatern!

Organisation

Theaterverein Winterthur – applaus!

Postfach 2433

8401 Winterthur

Martin Bernhard

Martin Bernhard

Präsident

Peter Huber

Peter Huber

Aktuar

Myrtha Lanz

Myrtha Lanz

Finanzen

Herbi Breitenmoser

Herbi Breitenmoser

Internet

Beat Gruber

Beat Gruber

Kontakt zum Theater Winterthur

Christine Bachmann

Christine Bachmann

Kontakt zum JTC - Jugend-Theaterclub

Astrid Wittinghofer

Astrid Wittinghofer

Sekretariat

052 222 58 54

Geschichte

Der Theaterverein Winterthur wurde am 12. November 1957 im Saal des Hotels Krone gegründet. Das vornehmste Ziel war es, der Stadt zu einem Theater zu verhelfen, das seinen Namen verdient und der Stadt Winterthur angemessen war. Mögliche Standorten waren in den Anfängen beispielsweise das Strauss- oder Archareal sowie die Parzellen des Bezirks- oder Feuerwehrgebäudes. Bald standen aber das Schöntalareal (heute Manor-Warenhaus) und das Sträuliareal (dort steht das Theater heute) im Vordergrund.

Nach nur anderthalb Monaten zählte der Theaterverein bereits knapp 600 Mitglieder. Damit war der Beweis erbracht, dass ein neues Theater in der Bevölkerung Anklang findet. Am 22. Oktober 1963 stellte der Winterthurer Architekt Hans Bremi seine Expertise vor. Diese hob das Sträuli-Areal als einzigen richtigen Standort hervor. Sechs Jahre später protokollierte der Schreiber des Theatervereins nach einer Versammlung: «In knappen und prägnanten Worten gab Herr Dr. Krayenbühl anhand von Plänen einen Überblick über den Stand der Vorarbeiten.» Es folgte dann die Bereinigung des Projektes und die Berechnung der Kosten. Am 24. September 1972 gelangte das Kreditbegehren von 22 Millionen Franken in die Volksabstimmung. Sie verlief zustimmend und die Realisierung konnte in Angriff genommen werden.

Das vornehme Ziel des Theatervereins war damit erreicht und eine neue Zielsetzung wurde anvisiert, die dann letztlich mit einer Statutenänderung 1974 niedergeschrieben wurde. Sie sagte im Wesentlichen aus, dass das Theaterbewusstsein in Winterthur zu fördern und das Winterthurer Publikum auf das breitgestreute Theaterangebot in unserer Stadt hinzuweisen sei.

Im Oktober 1978 wurde das neue Theater eingeweiht. Der Theaterverein hatte dazu wesentliche Schrittmacher-Dienste geleistet und durfte dann auch 2007 auf verdienstvolle 50 Jahre zurückblicken.

Anwendungsbeispiele.

 

Falls kein Farbdruck möglich ist verwenden Sie das Graustufen- oder Scharzweiss-Logo.